Firmenschulungen
EDV-Kurse sind sehr nützliche Angebote unserer Gesellschaft. Viele Anbieter bemühen sich sehr das Wissen weiterzugeben. Jedoch bilden die Teilnehmer keine homogene Einheit. Für eine Weiterbildung bieten diese EDV-Kurse eine preiswerte Alternative zum Privatunterricht. Hier werden den Teilnehmern die Grundkenntnisse der EDV gut vermittelt. In vielen Firmen sieht es jedoch anders aus. Die Mitarbeiter verfügen über unterschiedliche Kenntnisse in den einzelnen Anwendungen und die Anforderungen der Firmen unterscheiden sich stark. Somit sollte eine Schulung ganz individuell auf den Betrieb bzw. deren Abteilungen zugeschnitten sein.

 

Warum?
Jede Abteilung braucht nicht alle Schulungen

Jede Abteilung hat verschiedene Anforderungen und muss dementsprechend je nach eingesetzter Anwendersoftware geschult werden.

Das Basiswissen ist in der jeweiligen Anwendung verschieden. Basiswissen muss nicht wiederholt werden, sondern es kann darauf aufgebaut werden.

 

Hier greifen wir ein!
Der Dozenten spricht mit der Firma über deren Wünsche.

Es gibt keinen dritten zwischen dem Dozenten und der Firma um Missverständnisse zu vermeiden.

Der Dozent wird ein Schulungskonzept entwickeln.

Idealerweise spricht der Dozent über die Wünsche und Problemen mit den einzelnen Abteilungen oder Mitarbeitern.

Der Dozent entwickelt ein Schulungskonzept und stellt es vor, wobei das Konzept mit der Firmenführung besprochen wird.

 

Das Ziel:
Die Schulungen sind genau an den Betrieb angepasst.

Keine Schulungsthemen, die vom Betrieb bei der Arbeit nicht benötigt werden.

Die Schulungen sind an der Problemlösung des Betriebes orientiert.

Der Betrieb, wie auch der Mitarbeiter von der Schulung profitieren

 

Unterrichtet wird:

MS-Window XP, windows Vista, Windows 7 Grundlagen

MS-Word , MS-Excel, MS-Access

MS-Access Programmierung (VBA), PHP

MS Netzwerke